Die Geschichte der Narrenzunft Müllen e.V.

Alles begann im Jahr 2002 an einem heiteren Abend im kleinen Dörfchen Neuried – Müllen. Sieben junge Männer hatten die lustige Idee eine Narrenzunft entstehen zu lassen. Im Laufe des Abends fand sich dann ein geeigneter Name, der mit etwas Fantasie auf das Lieblingsgetränk der geistreichen Herren schließen lässt. Hopfedrescher: ein Wortspiel aus „Hopfe“ die Biernote des Wortes und „drescher“ drückt den Nachdruck aus mit dem immer noch eines in den Hals passt.

Die Begeisterung wuchs in den 7. Herzen, somit sollte auch gleich ein Logo her. Die ersten zeichnerischen Versuche waren nicht für die Öffentlichkeit geeignet bis endlich, auf einem gebrauchten Pizza Karton, die Skizze entstand, welche dann als Aufdruck den Weg auf die Pullis fand. Die Vorfreude war grenzenlos und so tranken die sieben bis in den Morgengrauen.

Gesagt getan. Am nächsten Morgen gingen die 7 Herren mit schwachem Fleische, aber ungebrochenen Entschluss in den Druck-Shop und gaben die ersten 7 dunkelgrünen Pullis in Auftrag.

So begann eine Neue Ära, eingeleitet durch:

Hans Jürgen Vetter, Michael Heinzelmann, Dirk Petersdorf, Rüdiger Jüstel, Christian Flamm, Thomas Ritter und Johannes Lang

Die Idee kam bei sehr vielen gut an und so kam es, dass in den darauf folgenden 3 Jahren mehr als 35 Fasnachtsnarren bei der Idee mitfieberten. Es bemerkten viele, dass die Fasnacht als Narr zu erleben noch viel lustiger war. Durch Drängen von außerhalb und teils auch aus den eigenen Reihen leierten die bis dato Gründungsväter eine Mitgliederversammlung an, in der am 09.10.2005 der Entschluss gefasst wurde, eine Narrengruppe mit eindeutigen Grundsätzen zu schaffen.

 

So wurden,
Daniel Westphal zum 1. Vorstand
Dirk Petersdorf zum 2. Vorstand
Christian Flamm zum Kassier
Kathrin Schaudt zur Schriftführerin
Marie- Sophie Cassella zur Event Managerin
Monia Junker zur Zeugwärtin gewählt.

Diese neugewählte Vorstandschaft war nun auserkoren eine Satzung zu erstellen, welche von den Mitgliedern akzeptiert wird. Durch eine gute Zusammenarbeit mit den Gründungsvätern Hans Jürgen Vetter und Michael Heinzelmann entstand sie sehr schnell. Die Narrengruppe war mit dem absegnen der Satzung, am 11.11.2005 durch die Mitgliederversammlung geboren. An diesem Tag wurden dann zusätzlich Michaela Herrmann zur Jugendwärtin und Christian Wildebrand zum neuen Event Manager gewählt.

.

Logo Hopfedrescher Müllen e.V.

Mit vollem Stolz konnten einige von uns schon am 14.01.2006 auf der Schutterwälder Schwarz-Weiß-Nacht die ersten Häshosen tragen. Die meist selbst von Hand aufgenähten Spättle wurden mühselig, mit einer eigens angefertigten Vorrichtung, gestanzt. Die Begeisterung war weiterhin sehr groß und somit hatten wir auch weiterhin sehr viel Spaß. Total unerfahren veranstalteten wir am Fastnachtsfreitag 2006 unsere erste eigene Veranstaltung, welche durch unseren guten Ruf als Party People, ein voller Erfolg wurde. Dafür danken wir unseren treuen Mitgliedern für die gute Zusammenarbeit und deren unermüdliche Partylaune.

Nur drei Jahre danach, pünktlich zum 11.11.2008, bekundeten wir mit vollem Stolz unsere Eintragung ins Vereinsregister. Der Verein entwickelte sich sehr gut. Die Modellierung der Holzmaske war nur eine Frage der Zeit. Die Präsenz auf vielen Umzügen machte uns weiter bekannt. Um uns besser mit unserem Logo identifizieren zu können wurde dieses 2010 an die Maske angeglichen.

Die Entstehungsgeschichte
Eure Gründungsväter

 

Hier findest Du die Vereinssatzung als PDF-Download.
Hier kannst Du Dir die Kleiderordnung als PDF downloaden…
Hier kannst Du Dir die allgemeine Ordnung ansehen…